Unser 22. Türchen reist mit euch in eine andere Welt...



Dagmar Helene Schlanstedt, geboren 1956, ist in Sachsen Anhalt zu Hause.
Ihr ursprünglicher Beruf als Kommunikations-Techniker machte ihr lange Zeit Freude, bis die Liebe zur Natur siegte und sie mit einem Kräuterlädchen einen Neuanfang wagte. Endlich angekommen, unterstützt sie seitdem Ratsuchende mit ihren Kräuter-und-Energie-Heilungen.
Nebenher ist das Schreiben von Geschichten in Versform, aber auch Fantasy um irgendwelche kleine Wesen, ihre große Leidenschaft.
Dagmar Helene Schlanstedt on Facebook

Ihre aktuelle Reihe
Marka ist 14, als ihre Träume ihr einen Schock versetzen. Was sie träumt, findet sie in den alten Büchern ihrer Großmutter wieder. Um einen Zufall auszuschließen, forscht sie mit ihrem Bruder Claudio nach. Sie folgen den Spuren aus Träumen und Geschichten und werden in den Tiefen einer Kupfermine auf gespenstische Weise nach Witara katapultiert. Die mystische Welt existiert wirklich, doch ein skrupelloser Ausgestoßener treibt das friedliche Witara auf den Untergang zu. Der zukünftige Erste Daanjo ist ermordet worden und niemand scheint zu wissen, wie es weitergehen soll. Mithilfe von Kujo finden sie ein heiliges Refugium, das ihnen einen Blick in vergangene Daseinsebenen gestattet. Sie brauchen dieses Wissen zurück bis zum Anbeginn der Zeit, um dem Wahnsinnigen entgegen- treten zu können. Marka und Claudio glauben, dem Geheimnis auf die Spur gekommen zu sein, doch die Bedrohung nimmt erst ihren Anfang …
Meine Rezension findet ihr HIER.

Marka und Claudio haben das geheimnisumwobene Witara vor dem Untergang gerettet, doch das Böse hat sich ein neues Domizil gesucht. In den Wirren des 2. Weltkrieges wurde die Insel Cyana mit einem energetischen Schutzschild von der Menschenwelt abgeschirmt und wird nun von knallenden Geräuschen heimgesucht. Marka und Claudio gehen auf Zeitreise in das Jahr 1945 und setzen mit ihrer Suche bei ihrem Urgroßvater an, der ein gut gehütetes Geheimnis bewahrt. Mit seiner Hilfe und einem Navajo-Code, hoffen sie, Licht ins Dunkel zu bringen. Eine mysteriöse Bestimmung und eine furchtbare Überraschung erwarten sie. Bevor sie die Zusammenhänge verstehen, geraten sie in höchste Gefahr. Können sie die Bewohner Cyanas dennoch retten?
Meine Rezension findet ihr HIER.

Auch die wunderbare Dagmar Helene Schlanstedt stellte sich meinen Weihnachtsfragen:


#Welche Bedeutung hat für dich Weihnachten?
Weihnachen gehört der Familie, was nicht leicht ist bei unserem weit auseinander wohnenden Patchwork-Kreis, mit doppelter Anzahl an Kindern, Omas und Opas. Die Feiertage reichen meist nicht aus, um alle unter einen Hut zu bringen.


#Habt ihr daheim eine ganz besondere Weihnachtstradition?
Ja sogar ein ganz besonderer. In einem mit Mandeln und Mohn gefüllten Bratapfel - eine wunderbar aromatische Sorte aus dem eigenen Garten, wird ein alter Goldtaler versteckt. Derjenige, der ihn auf dem Löffel hat, muss im nächsten Jahr den heiligen Abend ausrichten. 

#Wie sieht bei euch daheim der Heilige Abend aus?
Um Stress zu vermeiden, stellen wir den Baum schon am Tag vorher auf.
Mit der Dunkelheit kommt der Weihnachtsmann, auch wenn keiner mehr an ihn glaubt und jeder ihn erkennt. Nach dem Geschenkeauspacken kommt das allgemeine Anstoßen, meist mit einem heißen Caipirinha, wahlweiße auch alkoholfrei, dann stürzen sich alle auf das Essen.

#Wo und wie wirst du den Jahreswechsel verbringen?
Sylvester feiern wir auswärts mit unseren Freunden - mit viel Musik, Tanz und guten Speisen, ganz wie es sich geziemt.

#Deine guten Vorsätze fürs Jahr 2015?
Mein Vorsatz - jedes Jahr ein Buch zu veröffendlichen, ist mir für 2015 schon geglückt. Im August erscheint mein erster Thriller. Leider darf ich noch nichts darüber verraten

#Verrätst du uns dein liebstes Plätzchenrezept zur Weihnachtszeit?
Dagmar Helene Schlanstedts liebste Weihnachtsplätzchen
Ausstechplätzchen
Zutaten:
  • 200 g weiche Butter
  • 2 Pkt. Vanillezucker
  • 330 g Mehl (405)
  • 100 g Speisestärke
  • 1 Ei (M oder L)
  • Weiße Kuvertüre
  • Perlen, Streusel, gehackte Nüsse, zum nach Herzenslust verzieren
Die Plätzchen bitte bei 200 Grad 15 Minuten lang backen.

In diesem Sinne wünsche ich dir liebe Monic und natürlich auch meinen Lesern, ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes, friedvolles 2015.

Die wunderschönen Bücher Witara und Cyana sind natürlich beim Verlag zu erwerben.
Neben einem signierten Exemplar eurer Wahl hat Dagmar Helene Schlanstedt dazu auch diese wunderschöne Schmetterlingskette (nickelfrei) für einen ihrer Leser im Gepäck.

Vermerkt bitte in eurem Kommentar welches Buch ihr gerne hättet.

Kommentare:

  1. Ich würde gerne für Witara ins Lostöpfchen hucken :)

    LG von Danni

    AntwortenLöschen
  2. Huhu =)
    Ich würde heute gerne für Cyana in den Lostopf!!
    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen,
    Da ich die Reihe noch nicht kenne, hüpfe ich für den ersten Band, "Witara" mit in den Lostopf :-D Und natürlich für die Kette, die ist nämlich super schick :-D
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    ich würde gerne für "Witara" in den Lostopf. :-)

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  5. Ich springe auch für den ersten Band Witara in den Lostopf

    AntwortenLöschen
  6. Huhu!
    Ich möchte gerne für "Witara" in den Lostopf.
    Die Bücher sehen ja schon zauberhaft aus <3

    Liebe Grüße
    Jill

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    na da hüpf ich mal für den Band 1 "Witara" in den Lostopf.

    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, ich hüpfe dann für Cyana in den Lostopf :) LG Ivonne

    AntwortenLöschen
  9. Huhu,

    auch ich hüpfe für Band Weltenspur 1 - Witara in den Lostopf. :)

    LG, Insi

    AntwortenLöschen
  10. Ich möchte gerne für Witara in den Lostopf hüpfen. Wieder mal ein ganz tolles Cover.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    Cappuccino-Mama@onlinehome.de

    AntwortenLöschen
  11. Huhu,
    ich würde heute gerne für "Witara" in den Lostopf hüpfen!

    Viele liebe Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen