Mit dem 8. Türchen geht es heute ab ins Outback...




Alex Winter, geboren 1960 in Zürich/Schweiz, absolvierte die Kunstgewerbeschule in Zürich. Er arbeitete zunächst als Dekorationsgestalter, später in verschiedenen Berufen im In- und Ausland. Seit 1980 unternimmt er immer wieder mehrjährige Reisen, die ihn vor allem nach Australien, Neuseeland und in die Südsee führen. 
Alex Winter lebt heute mit seiner Frau im Zürcher Oberland.


Sein aktueller Einzelband

Als der Zürcher Sicherheitsexperte Vince Foster von seinem in Australien lebenden Bruder Bryan die unvollständige Kopie eines alten Tagebuches erhält, ahnt er zunächst nicht, welches düstere Geheimnis dieses birgt. Vince ist jedoch nicht der Einzige, der sich für das Tagebuch interessiert: Die rote Doktrin, eine weltweit operierende Geheimorganisation, die einen teuflischen Plan verfolgt, der die Welt an den Rand des Abgrundes führen könnte, versucht mit allen Mitteln, in den Besitz des Originaltagebuches zu gelangen.
Während Vince verzweifelt nach Antworten sucht, gerät er immer tiefer in einen Strudel aus Verschwörungen, Intrigen und Mord. Auf sich allein gestellt, gejagt von mächtigen Feinden und von der Polizei für einen skrupellosen Mörder gehalten, flieht Vince nach Australien.

Meine Rezension findet ihr HIER.

Ebenfalls im Bookshouse Verlag erschienen ist die Daryl Simmons - Reihe. Die Reihe umfasst momentan 5 Bücher.


Auch Alex Winter stellte sich meinen Fragen:

#Welche Bedeutung hat für dich Weihnachten?
Offengestanden, keine besondere. Früher, als meine Eltern noch lebten, trafen sich meine Brüder und ich immer bei meinen Eltern. Das ging stets ganz locker zu und her. Wir saßen zusammen, redeten, lachten und natürlich aßen und tranken wir gut. ;-)

#Habt ihr daheim eine ganz besondere Weihnachtstradition?
So langweilig das auch klingen mag – nein. Durch unsere Reisen verbrachten wir Weihnachten oft in Australien oder der Südsee und da reichte es dann völlig, an einem Lagerfeuer oder unter Palmen zu sitzen, um glücklich und zufrieden zu sein.

#Wie sieht bei euch daheim der Heilige Abend aus?
Wenn wir nicht auf Reisen sind, verbringe ich den Weihnachtsabend ganz beschaulich mit meiner Frau. Zu einem feinen Apéro hören wir Musik, spielen ein paar Runden Billard, dann kochen wir gemütlich zusammen. Anschließend schauen wir uns meist einen oder zwei unserer Reisefilme an und schwelgen in den Erinnerungen ...

#Wo und wie wirst du den Jahreswechsel verbringen?

Dieses Jahr zuhause, zusammen mit ein paar Freunden. Es gibt (das ist fast schon eine kleine Tradition) einen Mongolentopf, natürlich guten Wein und ein kleines Billardturnier.

#Deine guten Vorsätze fürs Jahr 2015?

Wie immer: keine. Wenn ich etwas ändern möchte, dann ist der Moment dieser Erkenntnis der passende, um damit zu beginnen.

#Verrätst du uns dein liebstes Plätzchenrezept zur Weihnachtszeit?
Alex Winters liebste Plätzchen
Australische WATTLESEED & MACADAMIA COOKIES

Zutaten für 34 Plätzchen:
  • 2 Tassen Mehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • ½ Teelöffel-Salz
  • 10gm gemahlene Wattleseed Samen
  • 1 Tasse ungesalzene Macadamia Nüsse (gesalzene Nüsse können zur Not auch abgespült verwendet werden)
  • 1 Tasse brauner Zucker
  • 170gm Butter
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 1 Teelöffel Melasse
  • 1 Teelöffel Vanille-Essenz (oder Vanille-Zucker)
  • ¼ Vanille-Stange (optional)


Zubereitung:

Ofen auf 170° Grad vorheizen


1. Am besten verwendet man frische Macadamia-Nüsse. Diese sind aber nicht überall erhältlich und sind wegen der harten Schale nur mit einem speziellen Nussknacker zu knacken. Man kann aber auch bereits geschälte Nüsse verwenden.

2. Stehen frische zur Verfügung (bei bereits geschälten kann dieser Schritt übersprungen werden), legt man diese nach dem Schälen zunächst auf einem Backblech aus und „brät“ sie für 10 - 15 Minuten bei sehr niedriger Hitze. Sobald sie leicht bräunlich zu werden beginnen, herausnehmen und auskühlen lassen.

3. Wattleseed in ganz wenig Wasser 10 Min. quellen lassen (Achtung: Wattleseed sollte nur feucht, nicht durchnässt werden!)

4. In eine mittelgrosse Schüssel geben und Mehl, Backpulver und Salz dazu sieben.

5. In eine große Schüssel den Zucker und die Butter schaumig schlagen. Ei und Eigelb, die Melasse und die Vanille-Essenz (ev. die ausgekratzten ¼ Vanille-Stange) daruntermischen.

6. Die Zutaten der mittelgrossen Schüssel in die große Schüssel geben, alles gut vermischen.

7. Macadamias grob hacken und unter die Teigmasse mischen.

8. Die Plätzchen-Masse in Plastikfolie packen und für mindestens zwei Stunden oder besser über Nacht in den Kühlschrank legen. (Diesen Schritt nicht auslassen; die Abkühlen der Butter im Teig verhindert, dass die Plätzchen sich beim Backen ausbreiten.)

9. „Bällchen“ von 4-
5 cm Durchmesser formen. (Alternativ kann man die Hälfte der Bällchen auch in Zucker rollen, um einen Zuckerüberzug zu erhalten (siehe Fotos).

10. Plätzchen auf mit Backpapier ausgelegtes Blech oder Gitter legen, dabei sollte man einen Abstand von ca.
10 cm zwischen den Bällchen lassen. Oberseite mit einer Gabel leicht flachdrücken und für 15-18 Minuten im auf 170 Grad vorgeheizten Ofen backen.

11. Herausnehmen und 3-5 Minuten abkühlen lassen, dann auf Platte oder Schale zum endgültigen abkühlen geben.


Wattleseed ist ein australischer „Bushfood“, der aus den Samen einer Wüsten- Akazie gewonnen wird. Ursprünglich verwendet von den Aborigines, die aus ihm und anderen Samen eine Art Mehl herstellten. Wattleseed ist heutzutage leicht online oder im Reformhaus zu kaufen und eignet sich auch hervorragend um Brot, Eiscreme, Pudding oder anderen Süssspeisen ein ganz besonderes Aroma zu verleihen.
Der Geschmack von Wattleseed ist einzigartig, mit Noten von Kaffee, Löwenzahn-Wurzel und Haselnuss. Diese Plätzchen sind nicht zu süß, gleichzeitig wunderbar weich im Biss und mit dem typischen Macadamia-Nuss „crunch“. Am besten schmecken sie frisch mit einem kalten Glas Milch oder einem Tee. In einem luftdichten Behälter bleiben die Wattleseed & Macadamia-Cookies gut 1-2 Woche frisch.


Solltet ihr nun Blinder Hass selber lesen wollen, könnt ihr es selbstverständlich beim Verlag erwerben.
Ihr habt nun die Qual der Wahl!
Alex Winter schenkt einem von euch eine signierte Printausgabe von einem der oben auf dem Bild zu sehenden Bücher.
Schreibt doch bitte mit in euren Kommentar, welches Buch ihr gerne hättet.

Teilnahmebedingungen


Kommentare:

  1. oh wie klasse, Blinder Hass würde mich reizen :)

    LG Danni

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen ,
    ich würde gerne für Ein gespür für Mord in den Lostopf!!
    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen, ich hoffe dir geht es bald wieder besser. Ich würde mich riesig über Blinder Hass freuen.
    Gute Besserung und einen guten Wochenstart
    LG Ivonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ivonne, ich bin zum Glück nur noch verschnupft :-)

      Löschen
  4. Versuche auch mal mein Glück

    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen,
    die Plätzchen sehen ja richtig lecker aus...
    Ich würde gerne in den Lostopf hüpfen und würde mir, im Gewinnfall, "Blinder Hass" aussuchen.
    Liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen
  6. Hallo :)
    das ist ja toll!!
    Da würde mich 'Ein Gespür für Mord' sehr reizen :)
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen,

    ich würde sehr gerne Mörderische Gier gewinnen.

    LG,
    Kristina

    AntwortenLöschen
  8. *quietsch*
    Da ich gerade erst alle Daryl Simmons Romane auf meinem Kobo gelesen habe, wäre Blinder Hass der nächste Titel auf meiner Liste. Den zu gewinnen wäre natürlich ein Traum!
    Ich hüpfe dann mal direkt mit in den Lostopf!
    Und super Rezept von Alex Winter, das wird ausprobiert!
    LG, Ulrike

    AntwortenLöschen
  9. Ich hüpfe auch gerne für blinder Hass in den Lostopf. :)
    Und diese Plätzchen muss ich unbgedingt probieren. o.o

    LG, Insi

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    ich würde mich sehr über den Blinden Hass freuen - alte Tagebücher finde ich immer extrem spannend und die Story klingt superinteressant.

    LG Steffi (Naima-of-Gondor [at] web.de)

    AntwortenLöschen
  11. Ich möchte gerne "Ein Gespür für Mord" gewinnen

    AntwortenLöschen
  12. Huhu!
    Ich möchte gern für "Ein Gespür für Mord" mit in den Lostopf :)
    Liebe Grüße & einen schönen Wochenstart
    Jill
    reallyhappy(at)gmx.de

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,

    Ich würde ja gerne für "Schwarzer Fluch", falls es so heißt, in den Lostopf hüpfen. :)

    Benny.

    AntwortenLöschen
  14. Das Rezept klingt ja toll. Ich wollte ja eigentlich keine Plätzchen mehr backen........aber so leckere.....
    Ich würde natürlich auch gerne in den Lostopf hüpfen. Naja vielleicht lieber hinein wandern und zwar für: Ein Gespür für Mord.
    Liebe Grüße und hab eine schöne Adventswoche,
    Thea

    AntwortenLöschen
  15. Hallo!
    Ich würde gerne für "Blinder Hass" in den Lostopf hüpfen!
    LG Victoria

    AntwortenLöschen
  16. Hallo,
    ich würde mir im Gewinnfall "Ein Gespür für Mord" aussuchen.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen