Auf nach Frankreich mit dem 17. Türchen...




Brunhilde Witthaut schreibt auch unter den Pseudonymen Corinna Bach und Laurent Bach. Die 1962 geborene Sekretärin fand erst spät zum Schreiben und begann mit historischen Romanen. „Die Rebellenbraut“ wurde im November bei Bookshouse veröffentlicht. 
Im Zuge ihrer Recherchen entdeckte sie ihre Liebe zur homosexuellen Literatur und schreibt als Laurent Bach für den Bruno Gmünder Verlag Krimis mit südfranzösischem Schauplatz. Ihren Helden, den Privatdetektiv Claude Bocquillon, liebt sie heiß und innig.
Als Corinna Bach schreibt sie für den Sieben Verlag Gay Romance.
Brunhilde Witthaut wohnt in Westfalen, hat drei erwachsene Kinder, sitzt gern hinter ihrem Mann auf dem Motorrad und paddelt auch schon mal im Kajak. Doch am liebsten macht sie Recherche-Urlaub in Frankreich. 


Ihr aktuelles Buch
1703
In den französischen Cevennen tobt der Kamisardenkrieg zwischen protestantischen Rebellen und der katholischen Übermacht. Inmitten einer Atmosphäre voller Hass und Misstrauen verliebt sich der katholische Offizier Rougier Hals über Kopf in die rebellische Protestantin Helene. Er rettet sie im letzten Moment vor dem Galgen, indem er sie zur Frau nimmt. Langsam kommen sie sich näher, doch nach dem Tod von Helenes heimlichen Ehemann, an dem Rougier nicht ganz unschuldig ist, rächen sich Helene und ihre Rebellengruppe durch einen blutigen Überfall. Rougier hält unbeirrt an seiner Liebe fest und versucht mit allen Mitteln, seine Frau an sich zu binden.
Helene muss sich entscheiden. Gibt sie seinem Werben nach oder entschließt sie sich, für ihren Glauben mit den Rebellen unterzugehen?

Meine Rezension findet ihr HIER.

Natürlich habe ich auch Brunhilde Witthaut einige Fragen gestellt:

#Welche Bedeutung hat für dich Weihnachten?
Weihnachten ist immer noch ein besinnliches Familienfest. Eine schöne Zeit, um Luft zu holen und das Jahr an sich vorüberziehen zu lassen. Und da ich drei Kinder und zwei Enkel habe, geht es auch lustig zu.

#Habt ihr daheim eine ganz besondere Weihnachtstradition?

Ich habe keine besondere Tradition. Wir gehen auch nur hin und wieder zur Messe, obwohl ich mal gern wieder so ein richtig schönes Hochamt mit Bischof und Chor und viel Orgelklang erleben möchte. Ich mag die katholischen Rituale. An einem Tag kommen alle Kinder zum Essen oder wir gehen zu ihnen. Aber zum Möhnesee fahren und Spazierengehen kommt bei uns auch nicht zu kurz. Unser Hund möchte ja auch etwas vom Fest haben.

#Wie sieht bei euch daheim der heilige Abend aus?
Der Heilige Abend ist fast ein ganz normaler Tag, aber da unsere Jüngste noch zuhause wohnt, kommt es natürlich zum Baumschmücken. Dann Einkaufen, Putzen und Essen kochen. Mein Mann und ich finden auch immer noch Gelegenheit zum Spazierengehen. Die Bescherung ist ein schöner Abschluss.

#Wo und wie wirst du den Jahreswechsel verbringen?
Den Jahreswechsel verbringen wir bei Verwandten, seit Jahren schon. Vielleicht mal Zeit, sich etwas Neues einfallen zu lassen.

#Deine guten Vorsätze fürs Jahr 2015?
Vorsätze habe ich eigentlich so gut wie keine. Ich hoffe aber, dass ich es schaffe, bis zum nächsten Abgabetermin meinen dritten Krimi fertig zu schreiben.

#Verrätst du uns dein liebstes Plätzchenrezept zur Weihnachtszeit?
Brunhilde Witthaut´s liebstes Feiertagsrezept
Orangenschnitten
Zutaten für 30 Stück:
  • 250g Mehl
  • 75g Zucker
  • 1 gestrichener Teelöffel Backpulver
  • 1 Ei
  • 125g Butter
Füllung:
  • 125g Mandeln 
  • 150g Zucker
  • 1 Orange (unbehandelt)
  • 100g Puderzucker

Zubereitung - Orangenschnitten
Mehl, Zucker und Backpulver auf einem Brett vermischen. Ei in die Mitte und Butter in Flöckchen auf den Rand geben. Alles glatt kneten, kühl stellen.

Füllung: 
gehackte Mandeln, Orange reiben und pressen. Mandeln, Orangenschalen und Zucker mischen und Salz zugeben, bis die Masse streichfähig ist.
Den Teig zu zwei Rechtecken ausrollen. Backblech fetten, ein Teigstück darauflegen und mit der Füllung 1 cm dick bestreichen. Alles mit dem zweiten Teigstück bedecken, die Ränder festdrücken. Einige Male mit einer Gabel einstechen.

Im vorgeheizten Backofen (200°C) 20 Minuten backen.

Puderzucker mit 2 Eßl. Orangensaft verrühren und den heißen Kuchen damit bestreichen. In Stücke schneiden, abkühlen lassen.





Wer Die Rebellen-Braut nun selber kennen lernen möchte kann das Buch natürlich beim Verlag erwerben.
Brunhilde Witthaut hat heute ein signiertes Printexemplar von Die Rebellen-Braut und ein signiertes Printexemplar von Mord auf Französisch für euch dabei.


Vermerkt bitte in eurem Kommentar welches Buch ihr gerne hättet.



Kommentare:

  1. Guten Morgen =)
    Da hüpfe ich einfach mal in den Lostopf
    Ganz Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Monic,
    jedesmal bekomm ich Hunger wenn ich deine Einträge lese! Ich hüpf dann mal für die Rebellenbraut in den Topf!
    Liebe Grüße Doro

    AntwortenLöschen
  3. Rein in den Lostopf für Rebellenbraut. Klingt genau nach meinem Buch nach meinem Geschmack :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Glückwunsch!
      Du hast Die Rebellen-Braut gewonnen.

      Löschen
  4. Guten Morgen!

    Da folge ich doch mal meinen Vorgängern in den Lostopf für Rebellenbraut. :)

    LG, Insi

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen,

    ich würde sehr gerne Die Rebellenbraut gewinnen.

    LG,
    Kristina

    AntwortenLöschen
  6. Huhu!
    Ich wäre gerne für "Mord auf Französisch" mit dabei.
    Liebe Grüße
    Jill
    reallyhappy(at)gmx.de

    PS: Ich hätte jetzt auch Appetit auf Orangenschnitten, die klingen echt lecker!

    AntwortenLöschen
  7. Hey :)
    ich hüpfe sehr gerne für "Mord auf Französisch" in den Lostopf.
    Liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen
  8. Huhu :)
    Ich hüpfe mit Anlauf in den Lostopf von 'Die Rebellenbraut' :)
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Huhu!
    Ich hüpfe heute für "Mord auf Französisch" in den Lostopf.

    Viele liebe Grüße
    Denise
    va_macao@web.de

    AntwortenLöschen
  10. hallo, ich versuche es mal mit der Rebellenbraut...vielen Dank;-)

    Gaby

    AntwortenLöschen
  11. Sonjas Bücherecke17. Dezember 2014 um 18:35

    Hallo Monic,

    so wunderschöne Bücher, ich hüpfe für Rebellenbraut in den Lostopf. Wünsche dir einen schönen Abend.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  12. Ich spring für Die Rebellenbraut in den Lostopf

    AntwortenLöschen
  13. Ich hüpfe für "Mord auf Französisch" in den Lostopf!

    AntwortenLöschen
  14. Huhu! Und schon wieder so leckere Plätzchen - und so spannend klingende Bücher! :)
    Ich würde gerne für "Mord auf Französisch" in den Lostopf hüpfen. Viele liebe Grüße! Ulrike

    AntwortenLöschen
  15. Hoho, so ein schönes Interview und so eine sympathische Autorin, danke fürs Vorstellen!
    Und ab mit mir in den Lostopf für den französischen Mord (Mord auf Französisch).
    LG Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Glückwunsch!
      Du hast Mord auf Französisch gewonnen.

      Löschen
  16. Mmmmh, das Plätzchenrezept hört sich je lecker an, vielleicht probier ich das sogar mal aus ;-)

    AntwortenLöschen